ARM und FT1.2 Modul

Fragen und Diskussionen zu den Geräten. Sowohl Hardware als auch Software. English is welcome.
chriseib
Beiträge: 18
Registriert: 14. Jul 2017, 14:18

ARM und FT1.2 Modul

Beitrag von chriseib »

Hallo,

Vielleicht weiß jemand, woran es krankt und kann mir einen Tipp geben:
Aktuell setze ich einen Raspi3 mit dem FT1.2 Modul, KNXD und dem LPC mit dem ABRACON 7.3728Mhz Oszi ein. Die FT1.2 ist die von Tontechniker aus dem Inkubation Zweig.
Aktuell habe ich einen Bus mit 14 Gira Rauchmeldern ebenfalls mit LPC mit dem ABRACON 7.3728Mhz Oszi laufen.
Die Geräte verstehen sich einwandfrei. Auch Programmieren der Adressen über den Taster auf der Rauchmelder Platine funktioniert einwandfrei.

Nun habe ich mir mehrere ARM und LPC UP Module aufgebaut und mit der 8in Firmware bestückt. Die LPC funktionieren einwandfrei. Mit den ARM komme ich nicht weiter.
Mit dem FT1.2 Modul kann ich keine Adresse in die Module schreiben. Das ETS verhält sich, als wenn man keine Taste gedrückt hat. Auch im Busmonitor kann ich nichts erkennen. Wenn ich die andere FT1.2 Firmware von der Selfbuspage nehme und auf der RPI Kate installiere, bricht des ETS mit dem „Fehlerhafte Antwort“ ab. Diese macht es übrigens auch bei den LPC
Modulen.

Ein Bekannter hat es mit einem meinen ARM-Platinen und einem TPU Modul versucht und siehe da, es funktioniert einwandfrei.


Einer eine Idee?

Tags:
chriseib
Beiträge: 18
Registriert: 14. Jul 2017, 14:18

Re: ARM und FT1.2 Modul

Beitrag von chriseib »

Hallo,

so ich habe das Problem gefunden, habe aber keine Lösung:
Das Kabel ist zu lang…
Aufgrund der Konstellation bei mir im Haus habe ich bis zum Arbeitszimmer ein 30m langes 0.6mm² Telefonkabel liegen. Ich weiß das ist nicht das, was die Norm vorschreibt.
Die alten Module mit dem LPC funktionieren allerdings an dem Kabel einwandfrei die neuen Module mir ARM nicht.
Wenn ich die Module auf dem Arbeitstisch mit kurzen Kabeln verdrahte, funktionieren Sie einwandfrei.
oldcoolman
Beiträge: 645
Registriert: 17. Mai 2013, 20:57
Kontaktdaten:

Re: ARM und FT1.2 Modul

Beitrag von oldcoolman »

nimm doch mal je 2 0,6er parallel... *duck*
liebe Grüße
Andreas
ZwergNase
Beiträge: 51
Registriert: 9. Feb 2017, 18:58
Wohnort: Bendorf / München
Kontaktdaten:

Re: ARM und FT1.2 Modul

Beitrag von ZwergNase »

Sicher das Du ein zusammengehöriges (verdrillte) Adernpaar erwischt hast?

Viel Erfolg,
Oliver
Oliver (ZwergNase)

RasPi 3 mit FT1.2 (ARM und LPC), TPUART, out8-bcu1 (ARM), out-cs-bim112, in8-bcu1 (230V, ARM), Drossel_2TE (nur für Testaufbau)
Doumanix
Beiträge: 464
Registriert: 7. Nov 2017, 16:33

Re: ARM und FT1.2 Modul

Beitrag von Doumanix »

Hi chriseib,

verstehe ich das richtig, dass du es geschafft hast, mit der LPC922FDH Version des FT1.2 einen ARM 8in zu programmieren??

Ich stecke hier gerade nämlich fest. Wie auch bei anderen, funkt bei mir gut das Flashen, das vergeben der Adresse habe ich gerade noch mit Tricks hin bekommen, aber beim programmieren der Applikation bricht die ETS ab (Gerät hat nicht in der Zeit reagiert oder so).

Laufen die Module, weil du die beim Bekannten programmieren hast lassen, oder hast du die am Ende selber programmiert?

Gruß
Christian
oldcoolman
Beiträge: 645
Registriert: 17. Mai 2013, 20:57
Kontaktdaten:

Re: ARM und FT1.2 Modul

Beitrag von oldcoolman »

Achtet darauf dass die FT1.2 unter LPC922 keine long frames übertragen kann. Wenn ich richtig informiert bin, wird das aber durch die mask-version der ets mitgeteilt. Sonst sicherheitshalber händisch in der ets unterbinden.
liebe Grüße
Andreas
Doumanix
Beiträge: 464
Registriert: 7. Nov 2017, 16:33

Re: ARM und FT1.2 Modul

Beitrag von Doumanix »

Selbes Problem unter der ETS3. Die kann ja gar keine Long Frames.
Ich denke, entweder habe ich auch in meinem ersten UP-Modul einen HW-Schnitzer wie beim ersten Aktor.
Oder irgendwas stimmt mit der ARM Software nicht.

Vielleicht hat ja jemand beim Log eine zündende Idee?


Bricht immer an derselben Stelle ab.
Das ARM Modul sendet plötzlich T_Disconnect ...

Christian
Doumanix
Beiträge: 464
Registriert: 7. Nov 2017, 16:33

Re: ARM und FT1.2 Modul

Beitrag von Doumanix »

Anbei noch ein Screen aus der ETS5.
Habe inzwischen das zweite Modul fertig, mit leicht anderen Bauteilen (270nF statt 220nF, andere Chip-Induktivität, andere 1206er Widerstände).
--> genau dasselbe Verhalten
--> mit verschiedenen Programmen

Irgendwas macht einen Fehler in der Kommunikation. FT1.2 oder der TS ARM. :|
TS_ARM3.07_log.JPG
TS_ARM3.07_log.JPG (243.77 KiB) 3861 mal betrachtet
CBMOD
Beiträge: 4
Registriert: 31. Dez 2014, 12:22

Re: ARM und FT1.2 Modul

Beitrag von CBMOD »

Habe nicht die ganzen Verlauf gelesen, aber ich hatte ähnliches Problem beim Einsatz von 2 Stück FT1.2 (LPC922) am Bus.
Hatte einen Raspberrys eingesetzt und die zweite hatte ich an der ETS 3.
Sobald die zweite am Bus war, konnte die ETS nicht programmieren.
Gegen eine gekaufte Standard USB Schnittstelle ausgetauscht - alles funktioniert.
Doumanix
Beiträge: 464
Registriert: 7. Nov 2017, 16:33

Re: ARM und FT1.2 Modul

Beitrag von Doumanix »

Ja, das denke ich würde bestimmt auch bei mir funktionieren.
Mein Ehrgeiz sagt aber: man muss doch den FT1.2 auch zum Laufen bekommen. :twisted:
Und erst mal will ich abchecken, ob es nicht schon jemand zum Laufen bekommen hat - die Info nur irgendwo verloren gegangen ist.
Antworten