Software für Raspberry mit TPUART Modul

Fragen und Diskussionen zu den Geräten. Sowohl Hardware als auch Software. English is welcome.
suttermichi
Beiträge: 41
Registriert: 5. Apr 2019, 00:51

Software für Raspberry mit TPUART Modul

Beitrag von suttermichi »

Hallo zusammen.

Ich habe nun das TPUART Modul komplett aufgebaut.

Jetzt stellt sich mir aber die Frage, was ich nun genau auf dem Raspi installieren muss?

Ich möchte vorläufig einfach einmal über das Netzwerk mit ETS auf den Bus zugreifen und einmal erste Komponenten parametrieren.

Muss ich mir einfach das neuste stabile Image herunterladen und dann diese KNXD Datei wie hier beschrieben (-> Link ins Wiki), oder brauche ich hier ein spezielles fertiges Image für den Raspi?

Es gibt hier ja zwei Verschiedene Varianten. EIBD oder KNXD
Was ist besser, bzw. was sollte ich verwenden?

Und wenn das installiert ist, läuft dass dann sofort mit ETS oder muss ich da noch irgendwas einstellen?

Gruss und Danke!

Michi :)

Tags:
Doumanix
Beiträge: 464
Registriert: 7. Nov 2017, 16:33

Re: Software für Raspberry mit TPUART Modul

Beitrag von Doumanix »

Hi Michi,

also du brauchst eigentlich nur ein normales Raspbian. Die Kommunikation zum Bus macht dann KNXD bzw. EIBD.
KNXD ist der Nachfolger des EIBD, weil die Entwicklung des EIBD eingestellt wurde (so hab ich das zumindest im Kopf). Aber: ich habe zumindest unseren FT1.2 Adapter nicht sauber mit KNXD zum Laufen grbacht (Anfang 2018): https://selfbus.myxwiki.org/xwiki/bin/v ... 1.2%20HAT/
Ob der KNXD / EIBD über TPUART, FT1.2 oder ein anderes Protokoll mit dem Bus redet, ist nur eine Konfiguration.

Es gibt eine Doku, wie man z.B. auf einem RPi Wiregate, Cometvisu und EIBD installiert (die ich gerade auf die Schnelle nicht parat habe). Damit hast du praktisch auch gleich eine erste Visu am laufen, so dass man per Browser Aktionen auslösen kann.

Theoretisch sollten das nur kleine Anpassungen an meinem Skript (siehe Wikiseite oben) sein ...

Grüße
Christian
suttermichi
Beiträge: 41
Registriert: 5. Apr 2019, 00:51

Re: Software für Raspberry mit TPUART Modul

Beitrag von suttermichi »

Hi Christian.

Besten Dank für den Link mit der Anleitung!!
Leider ist hier alles etwas verstreut, ich habe zwar gesucht aber diesen Ort irgendwie nicht gefunden...

Ich habe nun heute einmal knxd auf einem neuen Image installiert.
Es dauerte zwar eine gefühlte Ewigkeit, aber am Schluss war eigentlich alles ohne Fehlermeldung durchgelaufen ... ;)

Wenn ich bei ETS5 nun unter BUS nachschaue, dann sehe ich die knxd Schnittstelle. Sie ist mal da und dann verschwindet sie wieder...

Ich kann sie auswählen und und die IP passt, das sehe ich. Allerdings steht dann dort:
Die Verbindung ist nicht geöffnet!
(Ich habe allerdings noch keinen KNX-BUS oder andere Geräte angeschlossen)

Ist das normal, oder nicht?
Kann ich irgendwie auf die Schnelle prüfen ob es funktioniert?

Kenne mich mit ETS noch überhaupt nicht aus, muss mich da jetzt erst mal einarbeiten...
Aber wäre gut zu wissen, ob mein Interface funktioniert sonst habe ich dann bereits immer deswegen Fehlermeldungen :roll:


Ich denke es wäre sinnvoll wenn ich vielleicht meine Erfahrungen anhand einer Schritt für Schritt Anleitung aufschreiben würde.
Dann können andere später auch davon profitieren!
Gibt es eine Möglichkeit, dass ich das direkt ins Wiki schreiben könnte?

Gruss

Michi :)
Doumanix
Beiträge: 464
Registriert: 7. Nov 2017, 16:33

Re: Software für Raspberry mit TPUART Modul

Beitrag von Doumanix »

Hi Michi,

schreibenden Zugriff zum Wiki kann ich dir geben, das ist gar kein Ding. Musst dich aber erst registrieren.
Eine zusätzliche Doku wäre nicht schlecht :-)

Die Anleitung und das Skript habe ich für die Kombination FT1.2 Modul und KNXD gemacht. Diese Kombi hat aber gewisse Tücken (noch).
Du hast dir ja aber das TP-UART Modul aufgebaut. Dafür generiert das Skript aber eine falsche Konfiguration! Das ist auch der Grund, warum der KNXD immer wieder zusammenbricht: er wird gestartet, aber wenn er dann versucht mit dem konfigurierten Modul zu kommizieren, klappt das natürlich nicht (schließlich hast du kein FT1.2 Modul drauf). Dann macht er mit einem segfault oder so die Grätsche und startet sich neu. Daher siehst du ihn immer wieder in der ETS, aber kaum willst du ihn ansprechen, ist er wieder weg.

Dieses Verhalten zeigt sich übrigens auch, wenn man das Modul mit ARM bestückt und eben den KNXD laufen lässt. Das hat mir echt graue Haare eingebracht.

Ich habe auch den Link zum KNX User Forum gefunden, der dir sehr gut helfen sollte: https://knx-user-forum.de/forum/%C3%B6f ... -cometvisu
Zugegeben, hab ich genau das aktuell bei mir zu Hause am Laufen.

Interessant wäre für uns schon ein Skript, das für das Selfbus FT1.2 Modul und für TPUART eine passende Konfig erstellt. In deiner Situation dürfte diese Anleitung helfen, erst mal alles stabil zum Laufen zu bringen.

Wenn du aber einen Versuch starten möchtest, das, was mein Skript erstellt hat, mit dem TPUART Modul zum Laufen bringen: Ich vermute (puh, alles schon wieder lange her), dass du nur in der /etc/knxd.conf die Zeile

Code: Alles auswählen

KNXD_OPTS="-e 0.0.0 -E 0.0.1:8 -D -R -T -S -i --trace=15 -b ft12:/dev/ttyKNX1"
in

Code: Alles auswählen

KNXD_OPTS="-e 0.0.0 -E 0.0.1:8 -D -R -T -S -i --trace=15 -b tpuarts:/dev/ttyKNX1"
ändern musst und

Code: Alles auswählen

systemctl disable hciuart
auf der Konsole ausführen musst.
Siehe auch Doku zum KNXD: https://github.com/knxd/knxd#adding-a-t ... spberry-pi und zum Beispiel https://github.com/knxd/knxd/wiki/Comma ... rivers-are
Sicher bin ich mir aber nicht ... :?

Gruß
Christian
suttermichi
Beiträge: 41
Registriert: 5. Apr 2019, 00:51

Re: Software für Raspberry mit TPUART Modul

Beitrag von suttermichi »

Wow du bist echt schnell :)

Also verstehe ich das richtig, du hast das Image aus dem ersten Thread des Links vom KNX-Forum installiert?
Und damit sollte es laufen?

Ich habe noch ein durcheinander mit EIBD und KNXD...
Auf diesem Image laufen dann beide, sehe ich das richtig? Oder nur EIBD?

Und diese Anpassungen am Skript wären dann aber an der Konfiguration die ich jetzt Momentan (von der KNXD Installation auf dem sauberen Image) habe zu machen oder auch am Image vom KNX-Forum?

Gruss

Michi
Doumanix
Beiträge: 464
Registriert: 7. Nov 2017, 16:33

Re: Software für Raspberry mit TPUART Modul

Beitrag von Doumanix »

Also: aktuell läuft bei mir quasi das Image, das im KNX-UF diskutiert wird. Mit RPi 2 B+ und unserem TP-UART Modul.

Das Skript, das du vom Selfbus Wiki hast, hab ich gemacht, weil ich das Selfbus FT1.2 Modul mit KNXD zum laufen bringen wollte. Was aktuell aber immer noch nicht klappt.
Dieses Skript hat daher fest die Konfig mit FT1.2 drin.
Du könntest jetzt versuchen die beiden Änderungen aus meinem Post oben zu machen und vielleicht (Daumen drück) erkennt dann die ETS sauber dein Modul und du kannst mit dem Bus kommunizieren. Diese Erkenntnis könnte man, falls es klappt, in das (mein) Skript einfließen lassen.
Der Versuch was zu ändern betrifft also nur die Konfiguration, die das Ergebnis meines Skriptes ist.

Das Image aus dem KNX-UF beinhaltet nur EIBD, so viel ich weiß.
Wenn du das nutzen willst, musst du natürlich wieder von vorne das Image ziehen und auf deine SD Karte spielen.
suttermichi
Beiträge: 41
Registriert: 5. Apr 2019, 00:51

Re: Software für Raspberry mit TPUART Modul

Beitrag von suttermichi »

Hi Christian.

Ich habe mir das Image vom KNX Forum heruntergeladen und installiert.

Leider erkennt mein ETS aber nun gar kein Interface....

Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich jetzt dort noch etwas spezielles einstellen muss oder ob ich eine spezielle IP-Konfiguration benötige. Denn dort steht etwas von wegen IP-Tunneling :roll:

Habe im Internet leider auch keine helfenden Infos gefunden...

Weist du noch ob und was du etwas anpassen musstest?


Gruss Michi :)
Tontechniker
Beiträge: 264
Registriert: 25. Mai 2013, 09:49
Wohnort: Melsungen/Hessen

Re: Software für Raspberry mit TPUART Modul

Beitrag von Tontechniker »

Hallo Michi,
ich kann es nur für die ETS3 und EIBD beschtreiben (Extras/Optionen/Kommunikation --> Schnittstelle konfigurieren). Als "Typ" "KNXnet/IP" einstellen. Mögliche Teilnehmer findet man mit einem Klick auf "Erneut scannen".
Gruß
Hans
Dateianhänge
ETS3.jpg
ETS3.jpg (33.1 KiB) 3527 mal betrachtet
Doumanix
Beiträge: 464
Registriert: 7. Nov 2017, 16:33

Re: Software für Raspberry mit TPUART Modul

Beitrag von Doumanix »

Hi Michi,

wie sieht deine /etc/default/eibd genau aus?

Meine so:

Code: Alles auswählen

EIB_IF="tpuarts:/dev/ttyAMA0"
EIBD_D = y
EIBD_T = y
EIBD_S = y
EIBD_R =
EIBD_I =
EIBD_C = y
EIBD_BACKEND=tpuarts
EIBD_PORT_SERIAL=/dev/ttyAMA0
Bitte probier das mal aus.

Gruß
Christian
Tontechniker
Beiträge: 264
Registriert: 25. Mai 2013, 09:49
Wohnort: Melsungen/Hessen

Re: Software für Raspberry mit TPUART Modul

Beitrag von Tontechniker »

Hallo Michi,
wenn Du es nicht hin bekommst könnte ich Dir für einen Test mein CometVisu-Image zur Verfügung stellen. Darin sind alle Einstellungen für die TPUART vorgenommen und es funktioniert bei mir schon seit einigen Monaten ohne Probleme. Wenn Du mir eine PN mit Deiner Mailadresse schickst, kann ich Dir den Link auf das Image in der Dropbox schicken. Das Image ist nur für Dich und für Testzwecke, da darin meine Daten angegeben sind.
Bitte nicht weitergeben!
Gruß
Hans
Antworten