Neues UP-Multi-IO-Modul mit abgesicherten IOs, EEPROM, I2C-Anbindung, ...

Fragen und Diskussionen zur Entwicklung von neuen Geräten. Sowohl Hardware als auch Software. English is welcome.
Marinux
Beiträge: 46
Registriert: 27. Dez 2018, 14:57

Re: Neues UP-Multi-IO-Modul mit abgesicherten IOs, EEPROM, I2C-Anbindung, ...

Beitrag von Marinux »

gnampf hat geschrieben: 19. Apr 2022, 21:08 Allerdings solltest du mal schauen, ob das Modul wirklich was taugt.... ist das Tor so klein, dass 2m reichen? Fraglich auch, wie Umgebungslichtempfindlich das wohl ist.
Der Distanzsensor misst sehr genau und zuverlässig im mm-Bereich, dass habe ich schon mit einem Arduino überprüft. Ich werde damit die Verschiebung zwischen Antrieb und Laufwagen messen. Diese Strecke ist proportional zur Öffnung des Garagentors.
gnampf hat geschrieben: 19. Apr 2022, 21:08 Was die Garage angeht: wenn es zu dem Teil Arduino-Bibliotheken geben sollte... prinzipiell habe ich eine Einbindung solcher Bibliotheken auf dem Plan, um das ganze nicht neu erfinden zu müssen.
Die wohl umfangreichste Bibliothek wird von Sparkfun bereitgestellt: https://github.com/sparkfun/SparkFun_VL ... no_Library

Tags:
Mirko
Beiträge: 131
Registriert: 13. Feb 2015, 15:41

Re: Neues UP-Multi-IO-Modul mit abgesicherten IOs, EEPROM, I2C-Anbindung, ...

Beitrag von Mirko »

Hi Marinux,
ich habe zwar keine praktischen Erfahrungen mit dem VL53Lx aber ein paar Webinare von ST dazu besucht. Umgebungslicht ist ab ca. 1,5m problematisch. Muss man evtl. viele Messungen plus Mittelwert vorsehen. Direkte Sonneneinstrahlung ist unbedingt zu vermeiden. Solange es da kein Fenster gibt, ist das in der Garage wohl egal ;-)
Lass mal von Deinen Erfahrungen hören.
Marinux
Beiträge: 46
Registriert: 27. Dez 2018, 14:57

Re: Neues UP-Multi-IO-Modul mit abgesicherten IOs, EEPROM, I2C-Anbindung, ...

Beitrag von Marinux »

Hi Mirko,

wie gesagt erste Messungen haben eine hohe Präzision gezeigt. Was noch fehlt sind Messungen in der Zielumgebung, der Garage, mit wechselnden Lichteinflüssen. Diese sind zu erwarten durch Sonneneinstrahlung, wenn auch keine direkte auf das vorgesehen Messsetup und erfolgen durch Fenster und der ggf. geöffneten Garagentore. Auch die Garagenlampen werden hier noch zu berücksichtigen sein.
Die finalen Messungen werde ich machen, sobald ich das Cover für den Sensor habe. Dieses schützt den Sensor in der "rauhen" Garagenumgebung und scheint weitestgehend Calibration-free zu sein. Kein Crosstalk und selbst bei Verschmutzung noch funktionabel.
Mirko
Beiträge: 131
Registriert: 13. Feb 2015, 15:41

Re: Neues UP-Multi-IO-Modul mit abgesicherten IOs, EEPROM, I2C-Anbindung, ...

Beitrag von Mirko »

Hier gibt es in der nächsten Woche ein Webinar zum neuen Multizone-ToF-Sensor VL53L5CX. Der kann eigenständig Gesten erkennen. Da liefe dann die Torerkennung direkt auf dem Sensor :)
Breakout-Doppelpack bei Mouser für 21€ vorrätig.

https://content.st.com/gesture-recognit ... ws_apr2022
Marinux
Beiträge: 46
Registriert: 27. Dez 2018, 14:57

Re: Neues UP-Multi-IO-Modul mit abgesicherten IOs, EEPROM, I2C-Anbindung, ...

Beitrag von Marinux »

Hi Mirko,

in der Tat ein beeindruckender Sensor. Allerdings in Verbindung mit dem ARM LPC1115 vermutlich problematisch, durch folgende Einschränkung.
Note: The VL53L5CX is unique in that it requires its firmware to be loaded at power-on over the I2C bus. Because this firmware is ~90k bytes, we recommend a microcontroller with enough flash to store VL53L5CX's firmware as well as your program code. Sorry, Uno's are out. But didn't you want an excuse to try out something new? We recommend choosing either an Artemis Thing Plus or an ESP32 Thing Plus board as your development board.
Kopiert von: https://www.sparkfun.com/products/18642

Oder interpretiere ich hier was falsch?
Mirko
Beiträge: 131
Registriert: 13. Feb 2015, 15:41

Re: Neues UP-Multi-IO-Modul mit abgesicherten IOs, EEPROM, I2C-Anbindung, ...

Beitrag von Mirko »

Hallo Marinux,

interessantes Detail. Da muss man tiefer in die Dokus einsteigen, um einen Hinweis darauf zu finden ;-)

Wenn der Aufwand sich lohnt bzw. die Features es rechtfertigen, wäre es aber trotzdem machbar. Das I/O Modul hat einen Footprint für einen Verschlüsselungs-Chip drauf. Der wird aktuell aber noch gar nicht von der SW unterstützt. Stattdessen könnte man auch ein SPI-Flash bestücken und die Firmware dort heraus streamen.

Eine andere Variante wäre dann tatsächlich ein ESP32 mit z.B. Tasmota. Das bietet auch ein rudimentäres KNX über WLAN.
Marinux
Beiträge: 46
Registriert: 27. Dez 2018, 14:57

Re: Neues UP-Multi-IO-Modul mit abgesicherten IOs, EEPROM, I2C-Anbindung, ...

Beitrag von Marinux »

Hi Mirko,

ich werde mal alles bestellen was notwendig ist für einen Betrieb von VL53L5CX und VL53L1X. Damit werde ich dann Messungen zuhause durchführen. Abhängig von den Ergebnissen kann ja dann bewertet werden, ob es sich lohnt, ein - aus meiner Sicht aufwendiges - re-design der HW/SW nur für diesen Use Case vorzunehmen.

Es wäre ja nicht nur das korrekte Anbinden des Flashs an den ARM. Auch müsste eine Prozedur ersonnen werden, wie die VL53L5CX FW auf den Flash übertragen wird. Dann müsste auch die SLIB den VL53L5CX unterstützen, insbesondere das Übertragen der FW über I2C, wenn das I/O Modul mit Spannung versorgt wird. Schlussendlich ist auch die Frage, wie die Daten für KNX aufbereitet werden. In der Vollnutzung würden hier pro Messung 8x8 Messwerte anfallen, möchte man diese einzeln verfügbar machen oder nimmt man nur einen (gemittelten) Wert? Wenn ja, wie mittelt man... Wie muss die knxprod gestaltet werden...

Alles Dinge, die beim VL53L1X nicht notwendig sind (ausgenommen der SLIB support).
Marinux
Beiträge: 46
Registriert: 27. Dez 2018, 14:57

Re: Neues UP-Multi-IO-Modul mit abgesicherten IOs, EEPROM, I2C-Anbindung, ...

Beitrag von Marinux »

Ich habe nun folgende I2C Sensoren verfügbar und alle erfolgreich in Betrieb genommen, d.h. sie liefern Werte:
SHT40
VL53L1X + Cover glass
VL53L5CX-SATEL + Cover glass + Thing Plus - Artemis (Wegen Firmware ~90k bytes)

Der SHT40 liefert vernünftige Werte im Vergleich zu anderen Temperatur- und Luftfeuchte Sensoren die bei mir schon im Betrieb sind.

Die ToF Sensoren VL53L1X & VL53L5CX werde ich in nächster Zeit noch auf Herz und Nieren prüfen, vor allem unter herausforderden Bedingungen mit Umgebungslicht/Streulicht und schwach reflektierenden Targets. Idealerweise ist der VL53L1X ausreichend und der VL53L5CX ist nicht notwendig. Damit wäre eine direkte Kompatitiblität mit dem jetzigen Design gewährleistet, da der VL53L5CX zusätzlichen Flash benötigt um die Firmware mit ~90kB zu speichern.

Von den SHT40, VL53L1X + Cover glass und VL53L5CX + Coverglass Sensoren und Zubehör könnte ich 1-2 verfügbar machen sofern Interesse besteht für die Integration mit SBLIB (z.B. gnampf, Mirko).
Antworten