Router mit fehlendem loopback

Hier geht es um Programme die auf "normalen" Computern laufen, also keinen Mikrokontrollern: eibd, Visus, Raspberry-PI, Linux, Entwicklungsumgebungen, etc. English is welcome.
oldcoolman
Beiträge: 645
Registriert: 17. Mai 2013, 20:57
Kontaktdaten:

Router mit fehlendem loopback

Beitrag von oldcoolman »

Weiss jemand irgendeine Abhilfe wenn ein user einen router(in so ner schwulen Farbe) besitzt, der vermutlich kein loopback abkann. Will der jenige von aussen auf seine visu muss er in der config seite bei IO connections die Adresse des Adress-servers angeben, versus im Heimnetz 'localhost' .
liebe Grüße
Andreas

Hendrik
Beiträge: 167
Registriert: 3. Aug 2015, 15:16
Wohnort: Heidelberg

Re: Router mit fehlendem loopback

Beitrag von Hendrik »

So richtig schlau werde ich aus Deiner Frage nicht. Aber vielleicht helfen diese Hinweise ja:

localhost ist immer der Rechner selbst. localhost auf dem Router ist der Router. Localhost auf dem Visu-Server (smartvisu?) ist der Visu-Server. Localhost auf dem Rechner, von dem er zugreifen will, ist der Rechner, von dem er zugreifen will.

Wenn derjenige also im Heimnetz mit "localhost" auf seine visu zugreift, geht das nur, wenn er das von dem Rechner aus macht, auf dem die visu läuft. Von allen anderen Rechnern aus muss er auch im Heimnetz den Namen bzw. die IP des visu-Servers angeben. Das wiederum klappt auch auf dem visu-Rechner selbst.

Von daher: Einfach überall die (nicht-loopback) IP des visu-Rechners verwenden und nicht localhost.

oldcoolman
Beiträge: 645
Registriert: 17. Mai 2013, 20:57
Kontaktdaten:

Re: Router mit fehlendem loopback

Beitrag von oldcoolman »

Ok, wieder einen mm schlauer geworden. Es geht aber um den Zugriff von aussen über eine Portweiterleitung versus Zugriff über WLAN(Heimnetz). Der user gibt zum Bsp die Adresse ein die er auch von aussen eingeben würde (dns service) Das ist nach meinem Verständnis loopback. Hat der router diese Funtion nicht, geht das nicht, er muss immer intern die interne 192.... eingeben um auf die visu zu kommen.
Das wäre ja noch nicht ein Problem. In der visu muss aber die Adresse eingestellt werden die die visu anspricht um die Daten für die Seiten zu erhalten. Auch das könnte der user ändern, nur muss er dann jedesmal vermutlich alle Seiten neu in den cach laden, was viel Zeit und nerven in Anspruch nehmen kann.
Hoffe jetzt klarer das Problem geschildert zu haben.
liebe Grüße
Andreas

Hendrik
Beiträge: 167
Registriert: 3. Aug 2015, 15:16
Wohnort: Heidelberg

Re: Router mit fehlendem loopback

Beitrag von Hendrik »

Nein, das hat nichts mit loopback zu tun. Was am Router einzurichten ist, ist portforwarding. Dabei sagt man dem Router, dass er Anfragen, die von außen an ihn gestellt werden (also an seine öffentliche (DSL?) IP Adresse) und die an einen bestimmten Port gehen, an einen Rechner im internen Netz (hier der Visu-Server) weitergeleitet werden sollen.

glueckm
Beiträge: 15
Registriert: 5. Dez 2013, 08:59
Wohnort: Neugasse 2, 2244 Spannberg, Austria

Re: Router mit fehlendem loopback

Beitrag von glueckm »

Hallo Andreas,

was noch zu beachten ist falls die Visu SmartVisu mit SmartHome ist:

Es müssen 2 Port Forwardings eingerichtet werden:

1. der HTTP Port (Port 80) um die HTML Seite zu sehen.
2. der WebSocket zwischen dem Browser und smarthome,py (ist Port 2424).

Wenn du nur Port 80 Forwardes dann wirst du in der Visa immer sehen das er nicht connecten konnte.

lG
Martin

StefanT
Beiträge: 268
Registriert: 17. Mai 2013, 08:18
Wohnort: Salzburg

Re: Router mit fehlendem loopback

Beitrag von StefanT »

Wenn ich oldi gestern im Chat richtig verstanden habe ist dann ist das Problem dass der betreffende Router über extern via dynamic DNS erreichbar ist - sagen wir mal mit example.dyndns.org. Nur wenn man aus dem internen LAN auf example.dyndns.org will dann versteht der Router nicht was er tun soll und der Request geht ins Leere.

glueckm
Beiträge: 15
Registriert: 5. Dez 2013, 08:59
Wohnort: Neugasse 2, 2244 Spannberg, Austria

Re: Router mit fehlendem loopback

Beitrag von glueckm »

Ach so...
Er will egal ob im WLAN oder ausser Haus immer den gleichen Rechnernamen verwenden...

Hmm. Ich würde das nicht machen, selbst wenn es funktionieren sollte.
Selbst wenn der Router das könnte dann verbindet man sich über einen Host mehr (nämlich den Router) zu dem eigentlich Host. Kann dadurch nicht schneller werden *g*

Dann lieber über 2 URL's auf die Visu zugreifen....

just m2c
Martin

Hendrik
Beiträge: 167
Registriert: 3. Aug 2015, 15:16
Wohnort: Heidelberg

Re: Router mit fehlendem loopback

Beitrag von Hendrik »

Sehe ich genauso wie Martin. Einfach ein zweiten Bookmark setzen.

StefanT
Beiträge: 268
Registriert: 17. Mai 2013, 08:18
Wohnort: Salzburg

Re: Router mit fehlendem loopback

Beitrag von StefanT »

glueckm hat geschrieben: ....
Dann lieber über 2 URL's auf die Visu zugreifen....
Außer man hat eine Visu bei der man den Hostnamen, unter der sie erreichbar ist, konfigurieren muss damit es funktioniert. Wie zum Beispiel bei der SmartVisu ....
Bei Adresse (URL / IP) die Interface Adresse des Servers eingeben oder den DNS Namen. Hier NICHT localhost oder 127.0.0.1 eingeben, denn diese Adresse wird vom Client Browser benutzt (Javascripts). Somit muss die Verbindung nicht nur vom SmartVISU Server funktionieren, sondern auch von all deinen Geräten, von denen aus du SmartVISU benutzen willst.
Quelle: https://github.com/mknx/smarthome/wiki/ ... und-1-Wire

glueckm
Beiträge: 15
Registriert: 5. Dez 2013, 08:59
Wohnort: Neugasse 2, 2244 Spannberg, Austria

Re: Router mit fehlendem loopback

Beitrag von glueckm »

Stefan hat (fast) recht. Es hier um den Server der den WebSocket für die Visu bereit stellt.
Das ist dann allerdings ein Problem.

Also doch den Router nochmals durchleuchten....

Was ist das dür ein Router?

Martin

Antworten