Selfbus 2.0

Kommunikation über Änderungen an den zentralen Medien, über die Selfbus organisiert wird.
Klärung organisatorischer Fragen.
Antworten
Doumanix
Beiträge: 501
Registriert: 7. Nov 2017, 16:33

Selfbus 2.0

Beitrag von Doumanix »

Servus zusammen,

natürlich möchte ich auch hier das teilen, was ich gestern Abend im KNXUF geschrieben hatte.

Grüße
Christian
Liebe DIY-KNX-Community,

es freut uns, dass wir nach langer, langer Zeit wieder einmal einen echten Meilenstein im Selfbus-Projekt verkünden können!

Wer Selfbus noch nicht kennt:
Seit etwa 2014 entwickeln wir quelloffene Software und Hardware, um selbst gebaute KNX-Geräte zu erstellen, die wie alle Kaufgeräte auch am Bus betrieben und per ETS parametriert werden können. Die Idee ist, genauso wie beim Vorläufer Freebus auch (2009 - 2013), dass möglichst alles in der Hand der Entwickler liegt und idealerweise keine fertigen Kaufkomponenten wie TPUARTs, Arduinos, etc. benötigt werden. DIY bis in den innersten Kern also.
Manche empfinden es als zusätzliche Komplexität, aber natürlich ist man so auch am flexibelsten.

Vor allem der Umstieg vom lange Jahre genutzten NXP LPC922 auf einen neuen Mikrocontroller hat einige Jahre sehr schleppende Fortschritte bedeutet, weil einerseits unzählige Geräte und deren Software aktualisiert werden mussten, jedoch noch viel in der zentralen Selfbus-Library offen war und andererseit einiges an Fluktuation im aktiven Teil der Community herrschte.

Aktueller Stand:
Während der letzten zwei Jahre hat sich aber so einiges getan!
Die Selfbus Library wurde komplett überarbeitet, einige Abweichungen vom KNX-Standard korrigiert und sie wurde in Richtung Objektorientierung gebracht. Vieles davon konnte man beim Vorbeischauen auf GitHub bisher nicht sehen, da die Umstellung in einem eigenen Branch erfolgte.
Die wichtigsten Komponenten der Hardware wurden rauf und runter diskutiert und verfeinert, so dass heute für 3,3V-Stromversorgung, KNX-Sendestufe, KNX-Empfangsstufe und für die Busspannungsmessung Standardbaugruppen verwendet werden können.
Wir haben uns auf wesentliche Zusammenarbeitsbestandteile wie Namenskonventionen geeinigt und haben alle Hardwareprojekte entsprechend neu und verständlich einsortiert.
(Restrukturierte Git-Repositorys werden in ein paar Tagen allen zur Verfügung gestellt)
Das Zusammenspiel aus Wiki, Forum, GitHub und Chat wurde optimiert, so dass jeder auch wirklich die Informationen findet, die er braucht.
Besonderes Augenmerk wurde darauf gelegt, dass offen und transparent alles kommuniziert, dokumentiert und zur Verfügung gestellt wird: Open Source Software sowie Open Source Hardware.
Wir unterstützen, dass sich jeder gerne vorbestückte Platinen besorgen kann, haben aber auch darauf geachtet, dass alles noch vernünftig von Hand selbst gelötet werden kann und dass es jedem möglich ist, die notwendigen Bauteile zu besorgen - auch wenn das aktuell eine echte Herausforderung ist, wie jeder weiß.

Alles in allem kann man unserer Meinung nach mit Fug und Recht von "Selfbus 2.0" sprechen und wir möchten alle einladen einmal vorbei zu schauen, Geräte nachzubauen und sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Um den Beitrag nicht zu einem Roman ausufern zu lassen, belassen wir es heute bei dieser Zusammenfassung - und würden in den nächsten Tagen noch 2-3 konkrete Projekte in eigenen Threads vorstellen.

Stolze Grüße - stellvertretend für alle Selfbus-Aktiven
Christian
Antworten