Heizungsaktor


Features

  • 8 Schalt-Ausgänge 250V~ / 10A oder 0,1A-SSR
  • PWM-gesteuerter Relais-Haltestrom, daher sehr geringe Stromaufnahme (ca. 1mA pro Relais)
  • wahlweise Speisung über Bus oder externes Netzteil
  • Optional LED Board zur Statusanzeige (temporär!!)

Beschreibung

Ein Heizungsaktor mit  8-fach Relais-Ausgang im REG4 Gehäuse läßt sich einfach realisieren, indem man eine Controller-Platine und die Relaisplatine verwendet. Man kann die beiden mit einem Flachbandkabel verbinden.

 

Aufbau

Zum Aufbau wird ein 4TE LPC Controller benötigt. Details zum Aufbau des Controllers auf dessen Wiki Seite.

Optional kann eine LED Platine eingebaut werden. Mit dieser Platine wird der Zustand der Ausgänge angezeigt werden. Details zum Aufbau der LED Platine auf dessen Wiki Seite.

Hinweise

Vorsicht beim Arbeiten an 230V Netzstrom, es ist lebensgefährlich!

Durch die kompakte Bauweise muss auf jeder Seite der Relais die gleiche Phase verwendet werden, sonst werden die vorgeschriebenen Mindestabstände auf der Platine unterschritten.
Das gilt selbstverständlich um so mehr gegenüber Kleinspannungen insbesondere SELV, benachbarte Klemmen dürfen nicht Netzspannung einerseits und Kleinspannung andererseits führen.

Um Störungen zu vermeiden sollte das Verbindungskabel zwischen Controller- und Applikationsplatine möglichst kurz gehalten werden.

Die neueste Hardware enthält die Funktion zerodetect. Die Funktion 'Handbetrieb' ist nicht möglich!

 

Es empfiehlt sich die Relais über die externe Versorgungsspannung Vext mit 24V zu versorgen. Sonst verbraucht die Schaltung, wenn alle Relais angezogen sind, ca. 22mA wenn auch LEDs bestückt sind.

Die SSR Schaltung sollte überarbeitet werden, damit auch diese extern versorgt werden könnte. Wird diese vom Bus versorgt, so ist wegen des hoohen Stromverbrauchs der SSR der Spannungsteiler am SNT mit 2k2 zu bestücken, was 3,3V ergibt. Der Strommesswiderstand 3R3 gegen 1R tauschen. Auch die Induktivität sollte besser eine 9P 330µ statt der axialen 220 SMCC sein. Ich habe ferner eine stärkere Shotky Diode verbaut.

Der Linearregler wir gegen gebrückt(entfernt). So kam ich bei 24V DC auf einen Strom von 16mA ohne LEDs bei alle Kanäle 'ein'. Ohne diese Maßnahmen sind es 27mA mit LED's 34 wobei bei 3R3 shunt die spannung zusammenbricht.

 

Software:

LPC Firmware für 8-fach HA_slave,  Relais-Schaltung mit 74HC573, Version>= 01  Die Firmware unterstützt den Watchdog.

Zero-schalten je nach Version.

 

Hier eine Liste des Leistungsumfangs:

 
Schalten der  8 Kanäle X   Handbetätigung aller Ausgänge über Taster X
Ausgänge als Schliesser oder Öffner parametrierbar   Rückmeldung bei Handbetätigung X
Verhalten bei Busspannungswiederkehr einstellbar X   Auslesen aller Objektzustände
Telegrammüberwachung einzeln einstellbar   Programmier- und parametrierbar über ETS
Notbertiebsstellgröße bei Telegrammausbleiben einzeln einstellbar   EEPROM und USERRAM vollständig auslesbar 
Offset für die Stellgröße einzeln einstellbar   Rückmelde Telegramme werden intern ausgewertet X
Fehlerobjekt 1Bit Sammelobjekt oder 1Byte Detailobjekt einstelbar X   über Terminal steuerbar,kalibrierbar (Inbetriebnahme) X
Kompletter 'ein' Zyklus bei Wertänderung 0 nach  >0   watchdog
- Sperrfunktion, Verhalten parametrierbar X   Nullspannungsschalten
- Zwangsstellungsfunktion X      
Ein- und/oder Ausschaltverzögerung für alle Ausgänge X      
Zeitschaltfunktion für alle Ausgänge X      

 

 

Downloads

icon_binary_22.png Firmware (Version 1)

icon_eagle_22.png Schaltung der Applikationsplatine

icon_database_22.png ETS Produktdatenbank (Heizungsaktor08b)

icon_shop_22.png Reichelt Warenkorb (ausgenommen SMAJ40, und den Relais, die bekommt man z.B. in Oldi's Shop)

icon_pci_22.png 4TE LPC Controller (auf dessen Wiki Seite)